Eine kurze Einführung in den CFD-Handel

forex-generator

haben Sie sich jemals gefragt, wie sie mit dem Handel beginnen können, aber keine Ahnung haben, wo Sie anfangen sollen? Scheint eine Aufgabe, die zu beängstigend ist, um überhaupt zu betrachten? Nun, wir sind hier, um zu sagen, dass es einen relativ einfachen Prozess gibt, mit dem Sie Ihren Weg zum Handel beginnen können: Handelsverträge für Differenz! Was bedeutet CFD, könnten Sie fragen?

Allgemeine Informationen

CFDs (Verträge für Differenzen) – es ist Ihr Vertrag zwischen Ihnen und Ihrer Gegenpartei. Die Bewertung basiert auf dem Wert des Basiswerts und gibt dem Teilnehmer die Möglichkeit, einen Nutzen aus der Wertänderung der Anlage zu ziehen. Anleger bezeichnen diese Arten von Kontrakten, die ihren Wert auf dem Basiswert als Derivate basieren.

diese Derivate können dem Anleger von Wertschwankungen profitieren, ohne dass Vermögenswerte gehalten werden. Tatsächlich wetten CFDs darauf, ob die Vermögenspreise steigen oder sinken. Erwartet ein Investor, dass der Preis des Vermögenswertes steigt, kann der Händler cfds kaufen und später verkaufen. Wenn ein Investor erwartet, dass der CFD-Preis fallen wird, kann der Investor eine Eröffnungsposition auf dem CFD für jeden, der interessiert sein könnte, verkaufen.

Vorteile

die Details dieser Vereinbarungen können schwierig sein, so dass Makler, wie üblich, sich auf ihre Organisation verließen. Ihre Provisionssätze sind auch nicht zu hoch (0,1% wird keine ungewöhnliche Zahl sein), wenn an der Börse. Die Vorteile der Arbeit mit Brokern bedeuten auch, dass Ihr persönliches Verständnis von grundlegenden Handelssystemen nicht sehr tief sein muss, um effektiv zu investieren. Die Kosten der Investition können gering sein, nur 1 000 $.

Differenzverträge, wie üblich, Ihre Marge aufgelistet, d.h. Verwendung von Darlehensmitteln oder Hebelwirkung. Es bedeutet auch, dass Sie nicht viel von Ihrem eigenen Geld haben müssen, um in sie zu investieren. Tatsächlich können die in cfa investierten persönlichen Mittel mit nur 2 % beginnen, aber sie können auf 20 % steigen.

Ein weiterer Vorteil von Investitionen in CFDs ist, dass die meisten von ihnen kein festes Ablaufdatum haben. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Entscheidungen darüber treffen können, wann Sie sie je nach aktuellem Marktzustand verkaufen, anstatt von einigen hypothetischen zukünftigen Preisen abhängig zu sein.

Mit einem Vermittler, kombiniert mit einem niedrigen Investitionspreis, empfehlen wir Ihnen, in CFDs für Unternehmer zu investieren, die gerade erst anfangen, so dass sie leicht tief in den Ozean fallen können, d. d. a. Handel, und Grundkenntnisse der Regeln für den realen Handel.

Vorteile

es gibt mehrere Nachteile für den Handel mit CFDs. Die oben erwähnte Abhängigkeit von Hebelwirkung kann ein zweischneidiges Schwert sein, weil es seine Gewinne und Verluste erhöhen kann. Ein Broker, der Ihren Fall führt, kann einen Margin-Aufruf für zusätzliche Auszahlungen anfordern, wenn Ihre Investitionen Verluste erhalten und bei zukünftigen Anlagen nicht sicher sind. Der CFD-Markt kann tatsächlich sehr volatil und schnell sein und erfordert daher eine sorgfältige Analyse.

wenn alles schief geht und die erforderlichen Gebühren nicht mehr decken kann, hat der Vermittler das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Es sollte auch berücksichtigt werden, dass, obwohl CFDs-Ausschüsse niedrig sein können, Spread-Gebühren beim Handel an Orten wie dem Forex-Markt viel mehr sein können. Dies ist ein "Spread" – diese Differenz im Preis eines Bid-Brokers gibt einem Investor den Handel mit CFDs, die höher als der Grundwert sein werden und der Preis wird dem Investor einen CFD-Handel geben, der niedriger als der Basiswert sein wird. Dies kann den Handel mit niedrigen Grenzen unrentabel machen, weil der Anteil der Broker stark in der Tatsache essen kann, dass Gewinne gemacht werden können, wenn Sie sich entscheiden, nicht klug zu investieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn es eine große Anzahl von Volatilitäten im Vermögenswert gibt.

Dies, wie üblich, die Makler selbst, die CFDs regulieren und keine andere zentrale Institution regulieren sie. Dies ist anders als, wie Märkte mit Forex umgehen müssen und zum Beispiel. Dies bedeutet, dass der Investor seine Zeit nehmen muss, um genau zu beurteilen, wie zuverlässig ein Broker sein kann.

schließlich sei auch angemerkt, dass diese Abkommen in den USA nicht zulässig sind. Es sind meist Investoren in ganz Europa, die sie häufiger nutzen.

Zusammenfassen

trotz unserer Empfehlungen, dass neue Händler CFA wie einfaches Lackmuspapier für den Handel investieren, warnen wir sie, dass sie Marktvolatilität und Kosten berücksichtigen können, dies kann die Folge sein.